Programm der Tagung 1.+2.12.2011

… inklusive der Links zum Nachlesen und Nachhören aller Vorträge

3. Tagung des Instituts für die Gesamtanalyse der Wirtschaft, 1.12. – 2.12.2011, Linz Wissensturm

Demokratie! Welche Demokratie?. Postdemokratie kritisch hinterfragt

(>> Infos zu den Vortragenden, >> Broschüre,pdf,  >> Texte zur Postdemokratie)

Donnerstag, 1.12.2011

19:00 Uhr:   Eröffnung und Festvortrag

Eröffnung der Tagung durch Walter Ötsch, Eva Schobesberger (Stadt Linz), Johann Mayr (Stadt Linz) und Josef Moser (Arbeiterkammer Oberösterreich)

Festvortrag  von Colin Crouch: Postdemokratie und das Überleben des Neoliberalismus trotz der Krise , Koreferat: Anton Pelinka

Freitag, Vormittag, 2.12.2011

09:00 – 10:00 Uhr:   Bob Jessop Is democracy still the best possible political shell for capitalism?,  Koreferent: Wolfram Elsner

10:30 – 11:30 Uhr:   Arne Heise:  Vom ‚Nationalen Keynesianischen Wohlfahrtstaat‘ zum ‚Globalen Nozickschen Minimalstaat‘ oder: Die Transformation der Gesellschaft in der Demokratie und einige offene Fragen, Koreferentin: Katrin Hirte

11:30 – 12:30 Uhr:   Jürgen NordmannDie neoliberale Oligarchie. Zum aktuellen Verhältnis von Besitz und Macht in der Demokratie,  Koreferent: Arne Heise

Freitag, Nachmittag, 2.12.2011

Session 1

14:00 – 15:00 Uhr:   Ingolfur Blühdorn: Postdemokratische Wende: Was meint ein soziologisch starker Begriff von Postdemokratie und was kann er leisten? , Koreferentin: Marie Kajewski

15:00 – 16:00 Uhr:   David Salomon: Der Bürger als Edelmann? Zur Kritik liberaler und postdemokratischer Konstitutionen des politischen Subjekts, Koreferentin: Katrin Hirte

16:30 – 17:30 Uhr:   Marie Kajewski: Das unberührte Herz der Bürger. Wie erweckt man politische Leidenschaft, Koreferent: Walter Ötsch

Session 2

14:00 – 15:00 Uhr:   Karin Fischer: Demokratisierung von oben: Von der neoliberalen Diktatur zur Marktdemokratie. Das Beispiel Chile, Koreferent: Jürgen Nordmann

15:00 – 16:00 Uhr:   Dario Azzellini: Von der repressiven Formaldemokratie zur partizipativen und protagonistischen Demokratie – Venezuelas steiniger Transformationsprozess gegen Eliten, Markt und Neokolonialismus, Koreferent: Klaus Dörre

16:30 – 17:30 Uhr:   Wolfgang Plaimer und Jürgen Nordmann: Postdemokratie in Österreich? Am Beispiel von politischen Entscheidungsprozessen

Plenum

17:30 – 18:30 Uhr:   Klaus Dörre: Neue Wirtschaftsdemokratie – ein Konzept gesellschaftlicher Transformation, Chair: Walter Ötsch

Be Sociable, Share!

Keine Kommentare möglich.