Katrin Hirte, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut

  • Tel.: 0043 – 732 – 2468 – 3411
  • Email:  katrin.hirte (/\t) jku.at

Werdegang (ab Promotion)

  • 2009 –     wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Linz, Institut für die Gesamtanalyse der Wirtschaft (ICAE)
  • 2009        wissenschaftliche Mitarbeiterin, Leibniz-Institut ZALF Müncheberg
  • 2005 – 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Kassel, Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften
  • 2003 – 2004 wiss. Mitarbeiterin, Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt (KOWA) Thüringen + Universität Jena, FB Sozialwissenschaften
  • 2002 – 2003 Qualifizierung European Office Management (Schwerpunkt Wirtschaftsenglisch)
  • 1998 – 2001 Promotionsstipendium, Promotion an der Universität Kassel, FB 13, Dr. rer. pol.

Abschlüsse

  • 1982 Facharbeiterin (Agrotechnik)
  • 1985 Dipl. agr. ing. (FH)
  • 1993 Diplom-Agrarpädagogin (Humboldt-Universität Berlin)
  • 2002 Dr. für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Dr. rer. pol., Universität Kassel)

Forschung ( Auswahl, nur die letzten Jahre)

  • Ökonomen und Politik. Gefördert durch: Österreichische Nationalbank, Laufzeit: 5/2014-09/2015.
  • Die deutsche Agrarpolitik und Agrarökonomie – Entstehung und Wandel zweier ambivalenter Disziplinen, Habilitation, Laufzeit: 2009-2014.
  • Ökonomen und Ökonomie, zus. mit Universität Hamburg (ZÖSS), gefördert durch: Hans-Böckler-Stiftung, Laufzeit: 09/2012-12/2014.
  • Analyse zur Positionierung deutschsprachiger Ökonomen im Kontext ihrer strukturellen Verankerung, gefördert durch: Österreichische Nationalbank, Laufzeit: 7/2011-12/2012.
  • Institutionalisierung und Ausrichtung der deutschen universitären Agrarpolitik und der Agrarökonomie, gefördert durch: DFG, Laufzeit: 11/2007-12/2008.

Publikationen (Auswahl)

Monographien:

  • Die deutsche Agrarpolitik und Agrarökonomie – Entstehung und Wandel zweier ambivalenter Disziplinen. Metropolis Verlag Marburg (in Vorbereitung, erscheint Juli 2014).
  • Hirte, Katrin (2013): ÖkonomInnen in der Finanzkrise. Diskurse. Netzwerke. Initiativen. Metropolis Verlag Marburg.
  • Hirte, Katrin; Walter, Jürgen (2006): Handlungsstrategien und Werte – zwischen Leitbildern und Leistungsvorstellungen im ökologischen Landbau in Ostdeutschland. Schriftenreihe der Hochschule Neubrandenburg.
  • Kuester, Katrin (2002): Die ostdeutschen Landwirte und die Wende. Die Transformation der ostdeutschen Landwirtschaftsstrukturen ab 1989 am Beispiel Thüringen – aus agrarsoziologischer Sicht. University Press Kassel.

Beiträge

  • Hirte, Katrin (2014): Landwirtschaft, Ideologien und “…ismen”. In: Bäuerliche Zukunft 1/2014 (Nr. 331). Hg.: Via Campesina Austria. (in Druck).
  • Hirte, Katrin (2014): Agrargiganten im Osten – zur neuerlichen Transformation der transformierten ostdeutschen Agrarstrukturen.In: Wagner, Wolfgang; Brähler, Elmar (Hg.): 25 Jahre Mauerfall – kein Ende mit der Wende? Psychosozial-Verlag Gießen. (im Erscheinen).
  • Pühringer, Stephan; Hirte, Katrin (2014): The financial crisis as a tsunami. Discourse profiles of economists in the financial crisis. In: Journal of Language and Politics (peer review Aug. 2013, in press).
  • Hirte, Katrin; Phüringer, Stephan (2014): ÖkonomInnen und Ökonomie in der Krise?! Eine diskurs- und netzwerkanalytische Sicht. In: Wirtschafts- und Sozialpolitische Zeitschrift des ISW (WISO), vol. 1/2014.
  • Hirte, Katrin (2013): Deutsche Europapolitik vor und nach 1945. In: Bäuerliche Zukunft 3/2013 (Nr. 328). Hg.: Via Campesina Austria, 22-23.
  • Hirte, Katrin (2013): Netzwerke im Internet – eine neue kritische Öffentlichkeit? Das Beispiel GuttenPlag. Springer VS Verlag Wiesbaden (im Erscheinen).
  • Hirte, Katrin (2013): Deutsche Agrarpolitikprofessoren vor und nach 1945. In: Bäuerliche Zukunft 2/2013 (Nr. 327). Hg.: Via Campesina Austria, 18-20.
  • Hirte, Katrin (2013): “Persilschein”-Netzwerke: Für Bruchlosigkeit in Umbruchzeiten. In: Schönhuth, Michael; Gamper, Markus; Kronenwett, Michael; Stark, Martin (Hg.): Visuelle Netzwerkforschung. Qualitative, quantitative und partizipative Zugänge. Transcript Verlag Bielefeld, 331-353.
  • Hirte, Katrin (2012): Würdigungsnetzwerke, gewolltes Nichtwissen und Geschichtsschreibung. In: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 09/2012, 155-185. Gekürzt auch in: Hirte, Katrin (2012): Die ersten Professoren für Agrarpolitik und Agrarökonomie ab 1945 an den westdeutschen Universitäten und ihre Vergangenheit. In: Buchsteiner, Martin; Strahl, Antje (Hg.): Thünen-Jahrbuch 07/2012, 87-114.
  • Hirte, Katrin (2012): Die Umstrukturierung der LPGen in Thüringen ab 1990. Blätter zur Landeskunde Thüringen, Nr. 94. Hg.: Landeszentrale für politische Bildung Thüringen.
  • Hirte, Katrin (2011): Crowdsourcing und Regelbezüge – der Fall GuttenPlag.  Gesellschaft für Informatik e.V. (Hg.): Informatik schafft Communities. Köllen Druck + Verlag GmbH Bonn; auch in: http://www.user.tu-berlin.de/komm/CD/paper/010123.pdf (Stand 08.01.2013).
  • Hirte, Katrin; Walter Ötsch (2011): Ökonomische Ausrichtung und Netzwerke – das Beispiel Sachverständigenrat. In: Prokla 164: Kritik der Wirtschaftswissenschaften. Heft 3, September 2011, 423-447.
  • Knierim, Andrea; Hirte, Katrin (2011): Aktionsforschung – ein Weg zum Design institutioneller Neuerungen zur regionalen Anpassung an den Klimawandel. In: Frommer, Birte; Buchholz, Frank; Böhm, Hans Reiner (Hg.): Anpassung an den Klimawandel – regional umsetzen! Oekom Verlag München, 156-174.
  • Hirte, Katrin (2010): Performativity of Economics – ein tragfähiger Ansatz zur Analyse der Rolle der Ökonomen in der Ökonomie? In: Ötsch, Walter; Hirte, Katrin; Nordmann, Jürgen (Hg.): Krise. Welche Krise? Zur Problematik aktueller Krisendebatten. Metropolis Verlag Marburg, 49-75.
  • Hirte, Katrin; Wolf, Daniel; Schüler, Christian; Hess, Jürgen (2009): 20 Jahre GÄA e. V. – Vereinigung Ökologischer Landbau. In: Mayer, Jochen et al. (Hg.): Werte – Wege – Wirkungen: Biolandbau im Spannungsfeld zwischen Ernährungssicherung, Markt und Klimawandel. Beiträge zur 10. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau, ETH Zürich Verlag Dr. Köster Berlin, 176-179.
  • Hirte, Katrin (2007): Feministische Theorie – Das existentialistische Programm von Simone de Beauvoir. In: Hirte, Katrin; David, Katharina; Hesshaus, Carolin; Hohls, Charlotte; Schütte, Janina (Hg.): Ökolandbau – mehr als eine Verfahrenslehre. Metropolis Verlag Marburg, 199-225.
  • Hirte, Katrin (2007): Echo- oder Reflexionswissenschaft? – Für eine erklärungswirksame Land- und Agrarsoziologie.  In: Tagungsband zum Workshop: New Sociology in Poland and Germany 05.- 06.05.2006 Torun. Shaker Verlag Aachen, 119-152. auch: Nauka – refleksja czy echo? Ku interpretacyjnie sprawnej socjologii wsi i rolnictwa. In: Roczniki Socjologii Wsi vol 27, 179-206.

Herausgeberschaften:

  • Ötsch, Walter; Hirte, Katrin; Nordmann, Jürgen (Hg.) (2012): Demokratie. Welche Demokratie? Metropolis Verlag Marburg.
  • Ötsch, Walter; Hirte, Katrin; Nordmann, Jürgen (Hg.) (2011): Gesellschaft. Welche Gesellschaft? Metropolis Verlag Marburg.
  • Ötsch, Walter; Hirte, Katrin; Nordmann, Jürgen (Hg.) (2010): Krise. Welche Krise? Zur Problematik aktueller Krisendebatten. Metropolis Verlag Marburg.
  • Hirte, Katrin; David, Katharina; Hesshaus, Carolin; Hohls, Charlotte; Schütte, Janina (Hg.) (2007): Ökolandbau – mehr als eine Verfahrenslehre. Metropolis Verlag Marburg.

Lehrveranstaltungen (nur Uni Linz):

  • SS 2014 Wissenschaftskulturen und gesellschaftliche Dynamiken – Soziologietheorien und ihr Wirken
  • WS 2013/14 Kulturgeschichte des Denkens über Wirtschaft (Physiokratie bis Neoklassik).
  • SS 2013 Kulturgeschichte des Denkens über Wirtschaft (Physiokratie, Klassik, Historische Schule, Entstehung der Neoklassik).
  • WS 2012/13 Wissenschaftstheorie, Wissenschaftssoziologie und Makro-Soziologien.
  • WS 2012/13 Kulturgeschichte des Denkens über Wirtschaft (Physiokratie bis Neoklassik).
  • SS 2012 Kulturgeschichte des Denkens über Wirtschaft (Physiokratie bis Neoklassik).
  • WS 2011/12 Kulturgeschichte des Denkens über Wirtschaft (Physiokratie bis Neoklassik).
  • WS 2011/12 Kulturgeschichte des Denkens über Wirtschaft (Der Verein für Socialpolitik – Debatten und Paradigmenwechsel).
  • SS 2011 Wissenschaftstheorie und Wissenschaftssoziologie.
  • WS 2010/11 Kulturgeschichte des Denkens über Wirtschaft (Merkantilismus bis Neoklassik).
  • WS 2010/11 Kulturgeschichte des Denkens über die Wirtschaft (Performativity, Science).
  • SS 2010 Kulturgeschichte des Denkens über Wirtschaft (Klassik bis Neoklassik).
Be Sociable, Share!